Reifentest

Reifentests richtig nutzen

Auf der Suche nach einem guten Autoreifen sollte der Reifentest ein zuverlässiger Ratgeber sein, doch die richtige Wahl zu treffen ist leider nicht ganz so einfach. Von einigen Autozeitschriften werden Reifentests durchgeführt und der Testsieger stammt rein zufällig von dem Hersteller, der im vergangenen Jahr die meisten Werbeanzeigen schaltete. Besonders auffällig wird der Schwindel dann, wenn das Testergebnis im krassen Gegensatz zu dem EU-Reifenlabel steht. Es sollte daher nicht auf einen einzigen Reifentest vertraut werden. Um sich ein objektives Bild zu verschaffen, empfiehlt es sich stets mehrere Testberichte zu lesen.

Reifen

Das Resultat der seriös durchgeführten Testreihen ist trotzdem nur ein grober Anhaltspunkt. Zu berücksichtigen sind die getesteten Größen und die Testfahrzeuge. Werden beispielsweise 205 55 16 Sommerreifen getestet, so muss der Testsieger in dem Format 175/70 13 noch lange nicht gut sein. Sei es, weil das Profil auf die Breite von 205 Millimetern optimiert ist und bei dem deutlich schmaleren Reifen die gelobten Haftungseigenschaften vermissen lässt, oder weil aus eben diesem Grund der Reifen in diesem Format ein ganz anderes Profil aufweist und der Reifentest somit für diese Reifengröße ohne jede Aussagekraft ist.

Ein wichtiges Kriterium bei dem Reifentest ist das Testfahrzeug. Den perfekten Reifen gibt es nicht, da die gewünschten Eigenschaften in Konkurrenz zueinanderstehen. Klassisches Beispiel ist der Slick als perfekter Trockenreifen, der bei Regen mit "katastrophal" zu bewerten wäre. Diese Konkurrenz erfordert eine Gratwanderung der Kompromisse, die auch die Fahrzeuge betrifft. Sicher wird der auf einem leichten, frontgetriebenen Polo getestete Spitzenreiter auch auf einem Corsa eine gute Figur machen, auf einem schweren, heckgetriebenen 5er BMW dagegen durch hohen Verschleiß negativ auffallen. Es ist daher unbedingt darauf zu achten, dass der Reifentest mit einem Reifen durchgeführt wurde, dessen Größe in etwa der eigenen entspricht. Gleiches gilt für das Testfahrzeug.

Im Internet oder in der Nähe kaufen

Bei dieser oft gestellten Frage ist es nicht nur der Preis, der für den Kauf des Reifens aus dem Onlineshop spricht. Die guten Testergebnisse sind nicht nur auf das Reifenprofil, sondern auch auf die Gummimischung zurückzuführen. Dieser Gummimischung sind Weichmacher beigemengt, die sich im Laufe der Jahre verflüchtigen. Mit der damit verbundenen Verhärtung verschlechtern sich auch die Haftungseigenschaften des Reifens. Insbesondere bei kleineren Reifenhändlern und ungängigen Größen liegen die Reifen teilweise über mehrere Jahre im Lager. Die Internethändler verfügen oftmals über kein eigenes Lager, sondern geben die Bestellung an den Großhändler weiter. So erhält der Kunde wirklich neue Reifen, als würde er sie direkt vom Hersteller kaufen.

Zur Montage verfügen die Onlineshops in der Regel über ein ausgedehntes Netz an Werkstätten, in denen die Reifen montiert werden können. Der Reifenversand kann direkt an die gewählte Werkstatt erfolgen.

Mehr zum Thema