Reifenpreise

Gesamtpreis von Reifen

Wer nur die reinen Reifenpreise miteinander vergleicht, wird sich wundern, wie viel mehr der Reifen am Ende seiner Nutzungsdauer gekostet hat. Versandkosten, Montage und Auswuchten sind nur einige Punkte, die zum Reifenpreis hinzugerechnet werden müssen. Ein nicht zu verachtender Punkt ist auch die Langlebigkeit eines Reifens. Reifen mit einem hohen Verschleiß müssen entsprechend schneller durch einen neuen Reifen ersetzt werden. Kaufpreis, Versand und Montagekosten müssen anteilig hinzugerechnet werden, um einen reellen Vergleich zu einem Reifen mit höherer Laufleistung ziehen zu können.

Diese Kalkulation erweist sich zugegebener maßen als schwierig, da es bezüglich der Laufleistung keine absoluten Zahlen geben kann.

Reifen

Beim Vergleich der Reifenpreise hat es der Kunde nicht immer leicht, denn die gleiche Reifenbezeichnung bedeutet nicht automatisch, dass es auch wirklich der gleiche Reifen ist. Am Beispiel des Goodyear UltraGrip 8 in der Größe 195/65 R15 91T fällt dem aufmerksamen Betrachter zuerst das unterschiedliche EU-Reifenlabel ins Auge. Energieeffizienz C, Nassbremsverhalten C und 70 dB Abrollgeräusche auf dem einen Label und E, E und 69 dB auf dem anderen Label. Ein Druckfehler? Keineswegs. Bei genauerem Hinsehen sind auch die verschiedenen EAN-Codes zu erkennen. Die Reifensuche erfordert also vollste Konzentration und ein wachsames Auge.

Sommer- und Winterreifen oder Ganzjahresreifen

Beim Kauf neuer Sommer- oder Winterreifen wird, soweit noch nicht vorhanden auch ein zusätzlicher Satz Felgen benötigt. Reifendiscounter haben deswegen günstige Komplettreifen in ihrem Angebot. Hierdurch spart sich der Käufer die Kosten für die Montage und das Auswuchten. Im Gegensatz zu den einzelnen Reifen ohne Felge berechnet der Reifendiscount für die Kompletträder recht hohe Versandkosten. Eine günstige Alternative können gebrauchte Winterreifen Kompletträder mit Alufelgen sein. Diese sollten vor dem Kauf, am besten beim Reifendienst auf der Wuchtmaschine, genau geprüft werden. Laufen die Felgen nicht einwandfrei rund, so sind die Reifen auch entsprechend schnell abgefahren und das Fahrwerk kann Schaden nehmen. Gebrauchte Kompletträder sollten daher nicht übers Internet, sondern nur vor Ort gekauft werden, wo eine genaue Prüfung möglich ist. Natürlich muss der Preis auch entsprechend günstig sein, da bei gebrauchten Winterreifen logischerweise schneller ein Satz neue Reifen fällig ist, als beim Neukauf.

Wer nicht viel bei winterlichen Straßenverhältnissen unterwegs ist, zieht auch den Ganzjahresreifen als Alternative zur separaten Sommer- und Winterbereifung in Betracht. Der erhöhte Reifenverschleiß und Kraftstoffverbrauch im Sommer schreckt aber viele vom Ganzjahresreifen ab. Tatsächlich kommt er in den Winterdisziplinen nicht an die Eigenschaften eines Winterreifens heran. Hinzu kommt, dass bei dem Vergleich der Reifenpreise gleichwertiger Reifen zwei Satz Ganzjahresreifen teurer sind, als jeweils ein Satz Sommer- und Winterreifen. Dennoch kann der Ganzjahresreifen auch bei Langstreckenfahrern die wirtschaftlichere Alternative sein.

Preisvergleich Sommer-, Winter und Ganzjahresreifen

Der höhere Kraftstoffverbrauch des Ganzjahresreifens im Sommer wird zum Teil durch den günstigeren Kraftstoffverbrauch im Winter kompensiert. Neben den Kosten für einen zweiten Satz Felgen werden die Kosten für das Umstecken gespart und die ebenfalls damit verbundene Zeit. Insbesondere bei Selbstständigen kann diese Zeit einen ziemlich hohen Verdienstausfall bedeuten. Auch dies muss bei der Kalkulation der effektiven Reifenpreise mit berücksichtigt werden. Die Laufruhe, die bei den Ganzjahresreifen stets bemängelt wurde, kann inzwischen zu den Akten gelegt werden. Gute Ganzjahresreifen, wie beispielsweise der Goodyear Vector 4 Seasons liegen auch in den Abrollgeräuschen deutlich unterhalb der von der EU vorgegeben Grenzwerte und damit auch unterhalb der meisten Billigsommerreifen. Nach dem Transport der Sommer-/Winterreifen ist trotz Plastiktüten meist eine Fahrzeugreinigung notwendig, die, genau wie die Alternative der Reifeneinlagerung, mit weiteren Kosten zu Buche schlägt. Die einzelnen Positionen, die mit dem direkten Reifenkauf zwar nichts zu tun haben, sich aber während der Nutzungsdauer akkumulieren sind individuell unterschiedlich. Da sie sich aber finanziell deutlich bemerkbar machen, sind all diese Punkte in die Kalkulation mit einzubeziehen und auf die Reifenpreise aufzuschlagen, um die effektiven Reifenkosten miteinander vergleichen zu können.

Mehr zum Thema