Reifen Montieren

Reifen selber aufziehen oder montieren lassen

Mit dem Begriff Reifen montieren werden umgangssprachlich zwei unterschiedliche Arbeitsgänge verbunden. Korrekterweise trifft dieser Begriff aber nur für die Montage des Reifens auf die Felge zu. Der Wechsel von Kompletträdern, also Reifen, die bereits auf Felgen montiert sind, wird als Umstecken bezeichnet. Das Umstecken von Sommerreifen auf Winterbereifung kann ohne Problem auch in Eigenregie durchgeführt werden, wobei es sich empfiehlt, die eingelagerten Reifen vorher auswuchten zu lassen. Wichtig ist es, das Fahrzeug gewissenhaft gegen Wegrollen zu sichern und beim Umstecken der Reifen ggf.

auf die Laufrichtung zu achten. Bei Fahrzeugen, die auf der Hinterachse breitere Reifen als auf der Vorderachse haben, ist ein achsweiser Tausch nicht möglich. Bei Fahrzeugen, die mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet sind, ist ein achsweiser Tausch zwar möglich, aber nicht empfehlenswert. Nach dem Umstecken ist der Reifendruck zu kontrollieren. Nach etwa 50 bis maximal 200 km sind die Radschrauben bzw. Radmuttern nachzuziehen.

Reifen

Reifen auf die Felge zu montieren ist theoretisch ebenfalls im Do-it-yourself-Verfahren möglich. Auf Youtube finden sich hierzu einige recht brauchbare Tutorials. Was leider oftmals fehlt, ist der Hinweis, dass Runflat-Reifen und straßenzugelassene Rennreifen, sogenannte Ultra Performance Reifen, kurz UHP-Reifen, nur von zertifizierten Fachleuten montiert werden dürfen. Alle anderen Reifen zu montieren ist auch Hobbyschraubern erlaubt, verlangt aber nach speziellem Werkzeug. Hierzu gehören die Montiermaschine und eine Wuchtmaschine. Da diese Geräte nur in den wenigsten Bastlergaragen stehen, ist die Fahrt in eine Mietwerkstatt erforderlich. Zu dem Mietpreis kommen noch die Kosten für die Ventile und die Auswuchtgewichte hinzu. Wer unroutiniert ist, braucht zum Reifen montieren und auf das Auto schrauben seine 1½ bis zwei Stunden und hat so Kosten von etwa 30 Euro für die Reifenmontage.

Was bei Standardgrößen wie 195 65 15 auch für Anfänger noch einigermaßen unproblematisch ist, wird bei 17 Zoll Reifen wie 225 45 17 schon bedeutend komplizierter. Abgesehen davon, dass Alufelgen gespannt auf der Montiermaschine befestigt werden sollten, was um einiges diffiziler ist, als Stahlfelgen gespreizt zu spannen, ist bei niedrigen Querschnitten die Spannung wesentlich höher, was bei der Demontage und ganz besonders bei der Montage des Reifens leicht dazu führt, dass der Montagearm zu dicht an die Felge herangezogen wird und üble Kratzer verursacht.

Fazit

Selber seine Reifen zu montieren spart zwar etwas Geld ein, lohnt jedoch nur dann, wenn man etwas Erfahrung mit der Reifenmontage hat und hierfür nicht zu viel Zeit benötigt. Bei schwierigen Reifengrößen ist das Risiko die Reifen und/oder die Felgen zu beschädigen größer, als die vermeintliche Ersparnis. Reifen selber umzustecken spart wohl bares Geld, steht aber in keinem Verhältnis zum Aufwand und lohnt von daher nur dann, wenn die Wartezeiten beim Reifendienst unakzeptabel sind. Generell erspart es Zeit, schmutzige Hände, Ärger und oftmals auch Folgekosten, seine Reifen montieren zu lassen.

Mehr zum Thema